Headerbild

Champions in Albstadt: Eine Mountainbike-WM für die großen Emotionen

Albstadt wird 2020 zum Schauplatz der 31. Mountainbike-Weltmeisterschaften. Vom 25. bis 28. Juni treffen sich die besten Cross-Country-Spezialisten der Welt auf der Schwäbischen Alb und kämpfen um die begehrten Regenbogen-Trikots. Im Team-Wettbewerb, in der E-MTB-Kategorie, bei Junioren, U23- und als Höhepunkt in den Elite-Rennen der Damen und der Herren treffen sich Champions in Albstadt.

Albstadt hat sich längst als Hotspot im internationalen Wettkampf-Geschehen der Mountainbiker etabliert. Sieben Jahre in Folge, von 2013 bis 2019, hat die 46.000-Einwohner-Stadt den einzigen Mountainbike-Weltcup in Deutschland ausgerichtet – öfter als jeder andere Ort in Deutschland zuvor. Damit befindet man sich auch international unter den Top-Ausrichtern.

Der Hexenkessel im „Bullentäle“ ist zu einem Marken-Zeichen geworden; 10.000 und mehr Zuschauer sorgen dort Jahr für Jahr für eine einzigartige Atmosphäre.

2020 setzt das Mountainbike-Mekka auf der Schwäbischen Alb aber noch eins drauf. Albstadt wird die Ehre zuteil die Weltmeisterschaften auszurichten. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Cross-Country-Sports wird dann in Deutschland um die begehrten Regenbogen-Jerseys der Weltmeister gekämpft. 25 Jahre nach der erfolgreichen WM in Kirchzarten 1995 will man in Albstadt den Athleten und dem Publikum für die großen Emotionen eine perfekte Bühne präsentieren.

Die besten deutschen Mountainbikerinnen und Mountainbiker, einige davon aus Baden-Württemberg, wollen vier Wochen vor den Olympischen Spielen in Tokio mit Unterstützung des heimischen Publikums „ein Wörtchen mitreden“. Die Fans können sich auf faszinierenden Sport, einem Mix aus steilen Kletterpartien und spektakulären Abfahrten, auf Zweikämpfe, kleine und größere Dramen freuen, die sie hautnah erleben können.

Dass in der Nachwuchs-Kategorie U23 mit Ronja Eibl eine große Hoffnungsträgerin aus der Radsportgemeinschaft Zollern-Alb `82 Albstadt e.V. kommt, verleiht der WM nochmal eine spezielle Note. Die 20-jährige Grosselfingerin und der Freiburger Student Max Brandl (22) firmieren als talentierte Vertreter der jungen Generation auch als WM-Botschafter.

Neun Regenbogen-Jerseys werden vergeben

Die Wettkämpfe beginnen am Donnerstag, 25. Juni 2020 mit dem Team-Relay. Dabei kommt es zu einer Premiere, denn zum ersten Mal werden da nicht mehr fünf, sondern sechs Sportler eine Staffel bilden, drei weibliche und drei männliche (U19, U23 und Elite). Dabei fährt jeder aus dem Sextett nacheinander eine Runde auf dem über vier Kilometer langen Kurs.

Daran schließt sich die zweite Auflage der E-MTB-WM an. Nach der WM in Kanada 2019 ist das für die boomende Bike-Kategorie die Premiere auf europäischem Boden.

Am Freitag, 26. Juni beginnen dann die Cross-Country-Rennen. Erst sind die Juniorinnen und nachfolgend die Junioren an der Reihe. Am Samstagvormittag eröffnen die U23-Herren die Wettkämpfe bevor  anschließend die Elite-Damen den ersten großen Höhepunkt des Events bilden.

Nachdem die U23-Damen Ihre Beste am Sonntagmorgen gekürt haben, werden die Titelkämpfe durch den großen Showdown der Herren-Elite im Kampf um das neunte Regenbogen-Jersey der WM-Woche abgeschlossen. 

Rahmenprogramm kreiert Familien-Event

Die Wettkämpfe sind das Herzstück des Events. Doch sie sind umrahmt von einem unterhaltsamen Rahmenprogramm. Sicher ist bereits, dass schon das Fahrerlager aus Profi-Teams und Nationalmannschaften für die Fans ein, zwei oder mehr Besuche wert sein wird. Hier lassen sich die Top-Athleten aus aller Welt erleben, über die Schulter schauen oder ein Autogramm von ihnen ergattern. Auserwählten von ihnen wird man fünf Wochen später in Tokio um Olympia-Medaillen kämpfen sehen.

Im Gelände werden viele Aussteller ihre Entwicklungen und Produkte bewerben und Tourismusregionen ihre Angebote vorstellen.

Selbstverständlich werden die Besucher im großen Festzelt und an verschiedenen Ständen auch mit lukullischen Genüssen versorgt. Es wird Shows, Musik und Party geben, alles zusammen ein Event für die gesamte Familie. Auch Kunst- und Kulturliebhaber werden beim Rahmenprogramm voll auf Ihre Kosten kommen.

Und die Erinnerungen an die Weltmeisterschaften in Albstadt werden sich nicht nur im Gedächtnis speichern lassen, sondern

auch mit einem der Merchandising-Artikel verknüpft werden, die extra für die 2020 UCI Mountain Bike Cross-Country World Championships presented by Mercedes-Benz produziert wurden.

In der Albstädter Tourist-Information und weiteren Verkaufsstellen können die schon im Vorfeld erworben werden.

Mehr Informationen finden Sie auf www.wm2020albstadt.de