Headerbild

Covid-19: Gastgeber-Service

Stand: 25.5.2020

Die Corona-Krise trifft den Tourismus in besonderem Maße, auch den ländlichen Raum. Hier finden unsere Gastgeber u.a. eine Übersicht, wo sie Unterstützung und Informationen bekommen und wie der Fahrplan zum Neustart aussieht.

Wir hoffen, Sie finden auf folgenden Internetadressen Antworten auf ihre Fragen. Seit Mittwoch, 18.3.2020 gibt es ein offizielles Verbot, touristische Gäste aufzunehmen bzw. weiterhin zu beherbergen. Wir empfehlen mit Stornierungen human umzugehen bzw. Umbuchungen anzubieten.

Nun aber ist endlich ein Ende in Sicht. Der Fahrplan der Regierung in Baden-Württemberg sieht wie folgt aus:

  • seit 6. Mai 2020
    • Museen, Freilichtmuseen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten sowie Tierparks, Zoos und Spielplätze
  • seit 18. Mai 2020
    • Öffnung von Ferienwohnungen für touristische Übernachtungen
    • Öffnung von Campingplätzen für touristische Übernachtungen im Caravan, im Reisemobil oder in festen Mietunterkünften
    • Öffnung für das Dauercamping bei autarker Versorgung
    • Öffnung von gastronomischen Betrieben im Innen- und Außenbereich; davon ausgenommen sind Kneipen, Bars und Diskotheken
  • ab 29. Mai 2020
    • Öffnung von sonstigen Beherbergungsbetrieben wie insbesondere Hotels

Vorschriften:

  • keine Öffnung von Angeboten mit gemeinschaftlicher Nutzung innerhalb von Hotels und Campingplätzen - insbesondere Wellness, Schwimmbad etc.
  • verpflichtendes Hygieneschutzkonzept
  • Verpflegung nur mit Abstand und begrenztem Einlass
  • Sanitärbereiche von Campingplätzen bleiben zunächst geschlossen

Orientierungshilfe Schutz- und Hygienekonzepte

Informationen über die aktuelle Lage in der Tourismusbranche sowie Hilfen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten:

Übersicht zur Lage in Baden-Württemberg:

  • Baden-Württemberg:
  • Robert-Koch-Institut: aktuelle Risikobewertung für Deutschland, Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele Informationen mehr

Das Ministerium der Justiz und für Europa, das u.a. auch für den Tourismus zuständig ist, hat für Fragen, insbesondere zum Reisevertragsrecht, eine Hotline eingerichtet: 0711 279 21 14. Darüberhinaus können Fragen auch per E-Mail gestellt werden: Covid19-Tourismus@jum.bwl.de

Artikel: Das bedeutet Corona für die Ferienhaus-Branche

Sollte Ihr Betrieb mehr als 10 Betten haben, dann beachten Sie bitte, dass auch weiterhin eine Meldepflicht an das Statistische Landesamt Baden-Württemberg zur Monatserhebung im Tourismus besteht.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch die anstehende Zeit. 

Ihr Team der Zollernalb-Touristinfo