Headerbild

Digitaler Umbruch auch im Tourismus

Die Zollernalb war in den letzten Jahren im Bereich touristische Infrastruktur sehr aktiv: Nach der neuen Ausschilderung von über 80 Wanderwegen, folgte die Umsetzung einer kreisweiten Radwegekonzeption, die neben einer einheitlichen Beschilderung auch die Entwicklung und Ausschilderung von sechs neuen, reizvollen, touristischen Radtouren ins „Rollen“ brachte. Im digitalen Zeitalter aber reicht es für eine Region nicht aus, eine gute Infrastruktur vor Ort aufweisen zu können. Auch im Onlinebereich muss das Angebot stimmen.

Dazu zählen auch im Internet direkt buchbare Unterkünfte in allen Kategorien. Um den hiesigen Gastgebern dieses Thema näher zu bringen, veranstaltete die Zollernalb-Touristinfo/WFG, gemeinsam mit der Lohospo GmbH, einem Experten auf diesem Gebiet, am vergangenen Montag eine kostenlose Informationsveranstaltung rund um das Thema Onlinebuchbarkeit. „Insbesondere für die Gewinnung neuer Gäste und um Lückenzeiten zu füllen, ist die Onlinebuchbarkeit, auch für kleinere Unterkünfte, wie sie auf der Zollernalb mehrheitlich zu finden sind, heute nicht mehr wegzudenken“, erläutert Larissa Schwabenthan, Ansprechpartnerin für die Gastgeber bei der Zollernalb-Touristinfo. Im Rahmen der sehr gut besuchten Veranstaltung fand zudem eine Schulung zum Thema Preisgestaltung statt, die zahlreiche Tipps und Ratschläge zur richtigen Kalkulation von Unterkunftspreisen vermittelte. Rund 40 Gastgeber nutzten das kostenlose Angebot und informierten sich über die neuen digitalen Möglichkeiten. Im Anschluss erfolgte ein reger Austausch.