Headerbild

Radfahrer gut gebettet auf der Zollernalb

Die Zollernalb setzt ihre Qualitätsoffensive im Beherbergungsbereich fort. Neben den schon bekannten Sterne-Klassifizierungen für Hotels, Ferienwohnungen und Privatzimmer sowie dem Siegel Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland, leuchtet nun ein weiterer Stern am Himmel der touristischen Qualitätsversprechen. Das Bett+Bike Siegel des Fahrradinteressensverbandes ADFC wird künftig auch von der Zollernalb-Touristinfo verliehen und bietet Radfahrern einen umfassenden Service.

Radreisenden die Suche nach einer optimalen Unterkunft für sich und ihr Bike zu erleichtern, hat sich der ADFC mit dem Bett+Bike-Qualitätssiegel auf die Fahne geschrieben. Gastbetriebe, die dieses Siegel tragen, haben sich auf die spezifischen Wünsche und Anforderungen Rad fahrender Gäste besonders gut eingestellt.

Vom komfortablen Hotel bis zur gemütlichen Pension oder Ferienwohnung können alle Betriebe das Qualitätssiegel beantragen, sofern sie die vorgeschriebenen Mindestanforderungen erfüllen. Dazu zählen unter anderem ein abschließbarer Raum zur unentgeltlichen Aufbewahrung der Fahrräder, ein Trockenraum oder auch das Bereitstellen eines vitamin- und kohlehydratreichen Frühstücks bzw. einer Kochgelegenheit. Erwünscht sind zusätzliche Serviceleistungen wie Hol- und Bringdienste, Gepäcktransfer, Lunchpakete zum Mitnehmen oder die Bereitstellung wichtiger Ersatzteile.

Auf der Zollernalb gibt es bereits 13 Betriebe, die sich mit der Bett+Bike Urkunde schmücken dürfen. Künftig zählt auch das Hotel Stadtvilla in Hechingen dazu, die erste Unterkunft, die von der Zollernalb-Touristinfo zertifiziert wurde. Die nötige Schulung dafür haben Tourismus-Chefin Silke Schwenk sowie ihre Mitarbeiterin Larissa Schwabenthan erfolgreich absolviert. Landrat Pauli überreichte gemeinsam mit Silke Schwenk dem Hotelchef Frank Härer das hochverdiente Siegel für sein vorbildliches Unternehmen. „Wir hoffen, dass noch viele weitere Betriebe folgen und auf uns zukommen. Wir als Rad- und Wanderdestination sollten hier, wie schon bei den Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland, eine Vorreiterrolle einnehmen“, regte Silke Schwenk bei der Urkundenübergabe an.

Interessierte Betriebe wenden sich an die Zollernalb-Touristinfo unter 07433/92-1139 oder info@zollernalb.com.