Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

3 Generationen
Wir freuen uns auf euch!

Hinweise für unsere Gäste

Wie ist die aktuelle Lage auf der Zollernalb? Welche Maßnahmen gelten derzeit in Baden-Württemberg? Wir haben alles wichtige für Ihren Urlaub bei uns zusammengestellt. 
Stand: 17.1.2022

aktuelle Regelung im Zollernalbkreis

Liebe Gäste der Zollernalb,

wir freuen uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es aber einige Punkte, die wir Sie bitten zu beachten:

1. Aktuelle Lage

Durch die für Deutschland und Baden-Württemberg geltenden Regeln gibt es auch im Zollernalbkreis einige einschränkenden Maßnahmen (vgl. auch Corona-Verordnung, Corona-Regeln von Baden-Württemberg auf einen Blick (Stand 12.1.2022)):

  • Ausgangssperre: Für nicht-immunisierte Personen gilt seit Sonntag, 16.1.22, zwischen 21 und 5 Uhr eine Ausgangssperre. In dieser Zeit dürfen die betroffenen Personen ihre Wohnung nur aus triftigem Grund verlassen.
  • Kontaktbeschränkungen bei privaten Treffen oder Veranstaltungen: Private Zusammenkünfte und Veranstaltungen, bei denen eine nicht-immunisierte Person teilnimmt, sind nur noch mit einem Haushalt und 2 weiteren Personen erlaubt. Personen bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht zur Personenanzahl dazu. Paare, die nicht zusammen leben, zählen als ein Haushalt.
    Auch für Geimpfte und Genesene gibt es Kontaktbeschränkungen. Im Freien dürfen maximal 50 Personen zusammenkommen, in geschlossenen Räumen maximal 10. Personen bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt.
  • Personen ab 18 Jahre müssen in geschlossenen Räumen eine FFP2 Maske tragen, wenn dies nicht aus medizinischen Gründen unzumutbar ist oder wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen besteht. Grundsätzlich besteht in Innenräumen für Personen ab 6 Jahren die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
  • Zusätzlich gilt im Freien eine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
  • Es gilt eine Einreise-Quarantäne für Personen, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben. Diese müssen unverzüglich nach Einreise für zehn (bei Rückkehr aus einem Hochrisikogebiet) bzw. 14 Tage (bei Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet) in häusliche Absonderung.
    Zusätzlich müssen die betroffenen Personen VOR der Einreise nach Deutschland die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Die Daten werden an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet, das damit die Quarantäne überwacht.
    Darüber hinaus müssen Rückkehrer aus einem Hochrisikogebiet bei Einreise bzw. vor der Beförderung einen 3G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen) vorzeigen. Rückkehrer aus einem Virusvariantengebiet müssen bei der Einreise bzw. vor der Beförderung einen negativen PCR-Test (max. 48 h alt) vorlegen.
    FAQ der Corona-Einreiseregeln

2. Übernachtungsmöglichkeiten

Touristische Übernachtungen sind erlaubt. Es gilt die 2G-Regel. Ausnahmen gelten für geschäftliche und dienstliche Übernachtungen sowie in besonderen Härtefällen. Hier dürfen nicht-immunisierte Personen nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises beherbergt werden. Alle drei Tage muss ein neuer, aktueller negativer Nachweis vorgelegt werden.
Innen gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht (nicht auf den Zimmern bzw. in der Ferienwohnung oder dem eigenen Camper), außen nur, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden.

3. Gastronomie

Für den Besuch ist das Erfassen der Kontaktdaten erforderlich. Zutritt innen und außen nur mit 2G+-Nachweis. Zwischen 22.30 Uhr und 6 Uhr gilt eine Sperrstunde. Der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Getränken und Speisen ausschließlich zum Mitnehmen ist ohne Einschränkung möglich - eine Datenverarbeitung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

4. Wandern und Radfahren

Die Zollernalb bietet mit über 100 ausgeschilderten Wanderwegen sehr viele Möglichkeiten, sich unter Einhaltung der Abstandsregeln frei in der Natur zu bewegen. In Pandemiezeiten empfehlen wir, die Premiumwanderwege am Wochenende zu meiden und lieber unter der Woche zu erkunden. Wer lieber auf dem Rad unterwegs ist, wird auch hier bei uns fündig.

Bitte wandern/fahren Sie Rundwege in der vorgesehenen Richtung. Diese finden Sie auf der Kartenansicht der jeweiligen Tour auf unserer Webseite.

5. Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Veranstaltungen

Kulturveranstaltungen, zoologische und botanische Gärten, Galerien, Gedenkstätten und Museen, Freizeiteinrichtungen im Freien, Schwimmbäder sowie Badeseen und touristische Veranstaltungen dürfen wieder öffnen/stattfinden. Es gilt die 2G+-Regel.

Wir bemühen uns, die Informationen auf unserer Seite aktuell zu halten, können aber leider nicht für deren Richtigkeit garantieren. Daher bitten wir Sie, sich vorab zu informieren, ob die gewünschte Einrichtung geöffnet ist und wenn ja, zu welchen Öffnungszeiten und unter welchen Bedingungen.

6. Einzelhandel

Einzelhandel, Ladengeschäfte und Märkte, die ihre Produkte an Endverbraucher verkaufen, haben unter Einhaltung der 2G-Regel geöffnet. Davon ausgenommen sind Geschäfte, die der Grundversorgung dienen sowie Abhol- und Lieferangebote. Es gilt eine Maskenpflicht in den Innenräumen. Bitte informieren Sie sich vorab, ob, zu welchen Öffnungszeiten und unter welchen Vorgaben das Geschäft, welches Sie besuchen möchten, geöffnet ist.

7. Überprüfung Test-, Genesenen- oder Impfnachweise

Veranstalter sind verpflichtet, die Nachweise zu kontrollieren. Die Angaben müssen mit einem amtlichen Ausweisdokument abgeglichen werden. Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch überprüft werden. Der Zutritt mit dem gelben Impfausweis ist damit nicht mehr möglich.

Erläuterung:

Nicht-immunisierten Person = nicht gegen COVID-19 geimpft oder von COVID-19 genesen; asymptomatische SchülerInnen unter 18 Jahre gelten als getestet, müssen dies durch ein entsprechendes Ausweisdokument, das den Schülerstatus anzeigt, belegen.

Testnachweis = Der Test kann vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der das Vorliegen des Nachweises überprüfen muss - der Nachweis ist nicht für den Besuch anderer Einrichtungen gültig; kann auf der Arbeit durch dafür geschultes Personal durchgeführt werden; kann von einem Leistungserbringer vorgenommen oder überwacht werden; Antigen-Schnelltest: max. 24 h alt. PCR-Test: max. 48 h alt

2G+: Zutritt für geimpfte oder genesene Personen nur mit negativem Schnell- oder PCR-Test, falls die Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt. 
Ausnahmen:

  • Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben. Also die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von BioNtech/Pfizer oder Moderna sowie mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca oder die Impfung mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson.
  • Genesene Personen, deren anschließende Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Personen, die Ihre Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben.
  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind.
  • Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt. Also bspw. 
    vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.

weitere Informationen

Weitere Informationen zur aktuellen Lage in Deutschland und Baden-Württemberg gibt es auf folgenden Internetseiten:

Über die aktuelle Lage bei uns im Landkreis informiert unser Landratsamt auf seiner Website.
Darüber hinaus wurde vom Zollernalbkreis ein Corona-Bürgertelefon eingerichtet an die sich alle, die derzeit im Landkreis verweilen, mit ihren Fragen oder bei einem Verdacht wenden können. Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr unter der Nummer 07433/92-1111 erreichbar.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch die anstehende Zeit. 

Ihr Team der Zollernalb-Touristinfo