Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Füße im Bett
Perspektiven für Gastgeber

Informationen für unsere Gastgeber

Die Corona-Krise trifft den Tourismus in besonderem Maße. Hier finden unsere Gastgeber u.a. eine Übersicht, wo sie Unterstützung und Informationen bekommen.
Stand: 19.10.2021

FAQ für Gastgeber

Tourismusnetzwerk Baden-Württemberg

aktuelle Informationen zur Lage im Zollernalbkreis

Zollernalbkreis: Gesamtzahlen für PC, Gesamtzahlen für mobile Endgeräte

Aktuell geltende Stufe für Baden-Württemberg

Es gelten momentan folgende Punkte:

  • Treffen: Private Zusammenkünfte und Veranstaltungen sind ohne Beschränkungen möglich.
  • Maskenpflicht: Es muss eine medizinische oder FFP2-Maske getragen werden. Ausnahme: im privaten Bereich; im Freien bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m; Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr; aus gesundheitlichen o.a. Gründen nicht möglich/zumutbar; in Einrichtungen und bei Angeboten, für die das 2G-Optionsmodell gilt; wenn ein anderer, mindestens gleichwertiger Schutz besteht
  • Geschäfte: Einzelhandel, Märkte und Ladengeschäfte, die ihre Ware an Endverbraucher verkaufen, dürfen ohne besondere Regelungen öffnen.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Sind grundsätzlich erlaubt. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Ausnahme: gesundheitsbezogene Dienstleistungen.
  • Gastronomie: Für den Besuch ist lediglich das Erfassen der Kontaktdaten erforderlich. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Getränken und Speisen ausschließlich zum Mitnehmen ist ohne Einschränkung möglich - eine Datenverarbeitung ist nicht erforderlich.
  • Öffentliche Veranstaltungen (z.B. Theater, Konzert): Sind erlaubt.
    Sofern die Veranstaltung in geschlossenen Räumen stattfindet, ist nicht-immunisierten Personen der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Dies gilt auch bei Veranstaltungen im Freien wenn mehr als 5.000 BesucherInnen erwartet werden und/oder bei Veranstaltungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
    Die Kontaktdaten müssen immer erfasst werden. Innen gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht, außen nur, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen (z.B. Galerien, Museen, Messen, Schwimmbäder, Freizeitparks): Sind geöffnet. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden. Innen gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht, außen nur, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Touristische Übernachtungen: Alle Beherbergungsbetriebe dürfen wieder öffnen. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Ein aktueller Testnachweis ist alle drei Tage erneut vorzulegen.
    Innen gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht (nicht auf den Zimmern bzw. in der Ferienwohnung oder dem eigenen Camper), außen nur, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden.

Erläuterung:

Nicht-immunisierten Person = nicht gegen COVID-19 geimpft oder von COVID-19 genesen; asymptomatische SchülerInnen gelten als getestet, müssen dies durch ein entsprechendes Ausweisdokument, das den Schülerstatus anzeigt, belegen.

Testnachweis = Der Test kann vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der das Vorliegen des Nachweises überprüfen muss - der Nachweis ist nicht für den Besuch anderer Einrichtungen gültig; kann auf der Arbeit durch dafür geschultes Personal durchgeführt werden; kann von einem Leistungserbringer vorgenommen oder überwacht werden; Antigen-Schnelltest: max. 24 h alt. PCR-Test: max. 48 h alt

2G-Optionsmodell

Veranstalter, Dienstleister und Händler können sich für das 2G-Optionsmodell entscheiden. Das bedeutet, dass der Zugang nur noch geimpften und genesenen Personen erlaubt ist. Dies muss deutlich kommuniziert werden, beispielsweise durch einen Aushang. Entscheidet man sich für das Modell, entfällt bei KundInnen/BesucherInnen die Maskenpflicht. 

Bitte klären Sie vor dem Besuch einer Einrichtung ab, welche Regelung für den Zutritt gilt.

aktuelle Lage & Infos aus der
Tourismusbranche

Übersicht zur Lage in Baden-Württemberg

Das Ministerium der Justiz und für Europa, das u.a. auch für den Tourismus zuständig ist, hat für Fragen, insbesondere zum Reisevertragsrecht, eine Hotline eingerichtet: 0711 279 21 14. Darüberhinaus können Fragen auch per E-Mail gestellt werden: Covid19-Tourismus@jum.bwl.de

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch die anstehende Zeit. 

Ihr Team der Zollernalb-Touristinfo