Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Pilgerweg

Beuroner Jakobusweg - Etappe 2 - von Balingen nach Nusplingen

Schwierigkeit Schwer
Länge 22.7 km Dauer 08:15 h
Aufstieg 547 m Abstieg 350 m
Höchster Punkt 955 m Niedrigster Punkt 517 m

Die Etappe von Balingen nach Nusplingen auf dem Beuroner Jakobusweg startet an der Stadtkirche in Balingen und führt nach Nusplingen zur Friedhofskirche St. Peter und Paul.

Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Balingen: ev. Stadtkirche: Jakobusplastik auf der Empore (um 1516); ev. Friedhofskirche; Zollernschloss mit Museum für Waage und Gewicht; Heimatmuseum Zehntscheuer

Meßstetten-Tieringen: ev. Kirche; Naturschutzgebiet Schafberg-Lochenstein; Übernachtungsmöglichkeiten für Pilger im Feriendorf Tieringen und im Haus Bittenhalde

Meßstetten-Oberdigisheim: ev. Kirche St. Johann; Stausee

Meßstetten-Unterdigisheim: Kirche St. Maria: Darstellung des hl. Jakobus an der Westempore (Stanislaus Stegmüller, 1793)

Nusplingen: Friedhofskirche St. Peter und Paul: Predella mit Darstellung des hl. Jakobus; Jakobusbrunnen; UNESCO-GeoPark

Wegbeschreibung

Etappe Balingen – Nusplingen (22 Kilometer):

Bei der Stadtkirche wenden Sie sich nach links und folgen zunächst der Friedrichstraße, die in die Ebertstraße übergeht, dann halbrechts der Schillerstraße bis zu einer kleinen Holzbrücke folgen, auf der Sie die Steinach überqueren. Der Radwanderweg bringt Sie nach Balingen-Endingen, wo er in die Straße „Im Ränkle“ mündet. Links in die Straße „Im Bruckrain“, übers Brückle, die Schömberger Straße überqueren und geradeaus in die Straße „Am Wettbach“.

Am Ortsende zweigt der Palmbühl-Pilgerweg vom Beuroner Jakobusweg ab und führt rechts in die Straße „Im Zeil“. Nach einigen Schritten folgen Sie der Holzgasse aus Endingen heraus. Ein Makadamweg führt Sie durch Wiesen und Felder nach Balingen-Weilstetten.

Sie überqueren zunächst die Rottweiler, dann die Tieringer Straße und gehen immer weiter geradeaus entlang der Hauptstraße stetig bergan.

An der Kirche St. Dionysius vorbei, rechts in die Lindenstraße, am Sportheim rechts vorbei zu einem Wanderparkplatz am Ortsrand. Hier beginnt der Aufstieg zum Hörnle. Sie wandern leicht bergan in den Wald und folgen links dem Forstweg. Nach etwa 600 Metern, wo der Hänsel- und Gretelweg links abzweigt, verlassen Sie den Forstweg halblinks und steigen auf einem teils matschigen Fußpfad steil bergauf. Nach weiteren 400 Metern erreichen Sie wieder einen Forstweg, überqueren ihn nach links versetzt, wandern auf dem Fußpfad weiter und halten sich an einer Weggabelung rechts. Der Pfad stößt auf einen Forstweg, dem Sie nach links zu einem Grillplatz mit Schutzhütte folgen. Nun geht es durch das Felsenmeer in Serpentinen steil bergauf zur Hochfläche und weiter der Traufkante entlang zum Hörnle.

Auf einem Wiesenweg durchqueren Sie das Naturschutzgebiet Hülenbuchwiesen Richtung Tieringen, vorbei am Gedenkstein der 4. Gebirgsdivision. Der Weg mündet in einen Makadamweg, dem Sie nach links folgen. Am Wanderparkplatz vorbei, am Waldrand den Wiesenweg nach rechts bergab und auf einem Wirtschaftsweg links kommen Sie nach Meßstetten-Tieringen. Im Ort in die Straße „Am Hasenbrunnen“, dann rechts in die Straße „Hinter Burg“, rechts auf den Treppen bergab in den „Hohlweg“. Diesem nach rechts folgen, weiter in die Marktstraße, dann rechts in den Weg „Wasserscheide“ zur Kirche.

Sie gelangen über die Markt- und Brühlstraße ans Ortsende und überqueren die Kreisstraße. Hier beginnt das Bäratal, das Sie nun durchwandern. Sie folgen dem Makadamweg entlang der noch jungen Bära nach Süden und erreichen nach 2,5 Kilometern Meßstetten-Oberdigisheim. Der Vorfahrtstraße folgend gelangen Sie zur Johanneskirche.

Am Ortsende von Oberdigisheim auf den Radwanderweg einbiegen, der links der Straße nach Meßstetten-Unterdigisheim führt.

Der Oberdigisheimer Straße in die Ortsmitte folgen, links in die Appentalstraße, bei der stattlichen Linde rechts bergan und am Hang entlang Richtung Nusplingen, vorbei an einem Grillplatz. An der Kapelle den Fußweg nach rechts nehmen, er mündet in einen Schotterweg. Diesem nach rechts folgen. Schon bald tauchen im Tal die ersten Häuser von Nusplingen auf. Sie halten sich links, wandern oberhalb des Ortes weiter und gelangen in die Freudenweilerstraße, die direkt zur Friedhofskirche St. Peter und Paul führt.

Stempelstelle: Alte Friedhofskirche St. Peter und Paul Nusplingen (von Mai - Oktober an Sonn- und Feiertagen von 14 - 17 Uhr geöffnet) und Rathaus Nusplingen (während der Dienstzeiten)

Buchempfehlungen des Autors Unterwegs auf Jakobuswegen von Karin Gessler (Silberburg-Verlag)
Startpunkt Stadtkirche Balingen
Öffentliche Verkehrsmittel Mit der Bahn von Stuttgart/Tübingen und Sigmaringen nach Balingen
PKW Mit dem Auto über die B27 oder die A81
Parken Park and Ride Parkplatz am Bahnhof Balingen. Kostenloses Parken in der ganzen Innenstadt.

Downloads