Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Pilgerweg

Hohenzollerischer Jakobusweg - Etappe 4 - von Sigmaringen nach Meßkirch

Schwierigkeit Leicht
Länge 18.4 km Dauer 04:17 h
Aufstieg 219 m Abstieg 186 m
Höchster Punkt 684 m Niedrigster Punkt 569 m

Der Hohenzollerische Jakobusweg ist der bequemere der beiden Jakobuswege über die Schwäbische Alb. Er führt von Hechingen durch die tief eingeschnittenen, reizvollen Täler der Starzel, Fehla und Lauchert nach Sigmaringen und weiter durch offene Landschaft über Meßkirch nach Pfullendorf. Lediglich von Killer hinauf nach Ringingen ist eine größere Steigung zu bewältigen, die allerdings entlang eines Alternativ-Weges auch umgangen werden kann.

Eigenschaften Etappentour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wegbeschreibung

Sie gehen in Sigmaringen über die Fürst-Wilhelm-Straße und die Burgstraße zur Donau, dort über die Brücke und folgen dem Uferweg nach Sigmaringen-Laiz.
Der Jakobusweg führt über die Brücke – rechts Christopherusbrunnen – weiter auf dem Radwanderweg nach Inzigkofen. Nach kurzem Aufstieg erreichen Sie das ehemalige Kloster.
Weiter geht es durch die schattige Lindenallee im Klosterpark und ein kleines Gittertor.
Dann an der Talkante entlang, kurz auf einem geteerten Weg, dann folgt ein Abzweig nach links über eine Wiese und später auf einen Waldweg am Känzele (Aussichtsfels) vorbei. Der Weg mündet in den Radwanderweg, dem Sie nach Inzigkofen-Vilsingen folgen.
In Vilsingen halten Sie sich zunächst rechts und gelangen dann nach links durch die Gäßlestraße zur „Alten Kirche“, der Friedhofskapelle im Unterdorf. Durch die Dorfstraße gehen Sie vorbei an der Pfarrkirche St. Johannes und Paulus, zur B 313, der wir auf dem Radwanderweg bis Inzigkofen-Engelswies und weiter in die Ortsmitte bis zur Wallfahrtskirche folgen.
Sie überqueren die B 313 und wandern über den Verenaweg aus dem Ort, halten sich an der ersten Gabelung links, beim Wegkreuz rechts und erreichen den Waldrand.
Der Jakobusweg führt zunächst nach rechts am Waldrand entlang, dann durch den Wald. Bis Meßkirch können Sie sich nun zusätzlich an der Beschilderung des Schwäbischen Albvereins orientieren (blaues Dreieck). Am Stadtrand von Meßkirch überqueren Sie die B 311 und gelangen durch die Bahnhofstraße zum Kreisverkehr, wo Sie auf den Beuroner Jakobusweg stoßen.

Buchempfehlungen des Autors Unterwegs auf Jakobuswegen von Karin Gessler (Silberburg-Verlag)
Startpunkt Sigmaringen
PKW Mit dem Auto über die B27 oder die A81

Downloads