Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Wanderung

Kirchberg-Rundweg (von Haigerloch zum Kloster Kirchberg)

Schwierigkeit Schwer
Länge 16 km Dauer 04:15 h
Aufstieg 195 m Abstieg 194 m
Höchster Punkt 592 m Niedrigster Punkt 483 m
Schöner Rundweg, meist durch den Wald mit herrlichen Ausblicken auf die Bergkette der Zollernalb. Erleben Sie etwa auf halber Strecke die beschauliche Klosteranlage auf dem Kirchberg.
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Der Wanderweg zur ehemaligen Klosteranlage mit Klosterschenke verspricht abwechslungsreiche Erlebnisse, naturbelassene Pfade und eine panoramareiche Wanderung.

Wegbeschreibung

Diesen kontrastreichen Rundwanderweg von Haigerloch zum Kloster Kirchberg und zurück starten wir bei der St. Annakirche.

Die leicht ansteigende Hohenbergstraße führt durch das Wohngebieet und Industriegebiet Madertal in Richtung Weildorf. Wir lassen Weildorf rechts liegen und begeben uns direkt am Ortseingang nach links durch die offene Flur, bis kurz vor der B463 der Wanderparkplatz erreicht wird. Schon von hier aus ergibt sich ein herrlicher Blick auf das Albpanorama vom Plettenberg bis zum Rossberg, im Dunst tauchen sogar die Hochhäuser von Tübingen auf.

Durch die Unterführung der B 463 geht der geschotterte Weg weiter entlang des Waldes hoch in den Weildorfer Wald, in dem uns noch manch eine Überraschung erwartet. Fast 600m hoch sind hier die kleinen Berge, die wir nicht ganz bis zum Gipfel erklimmen. Am idyllischen "Burgblick" kann auf einer Himmelsliege die Ruhe genossen werden, bevor der steile Abstieg über die Naturtreppen der Himmelsleiter ansteht. Unten angekommen am Grillplatz bei der Weinberghalde, biegen wir rechts ab und gelangen nach weiteren Abzweigungen schon bald in den nächsten Wald in Richtung Kloster Kirchberg.

Nach einem entspannten Stück durch den schattenspendenden Wald hindurch, kommen wir auch schon an den unteren Klosterteichen vorbei, die wir stets rechts neben uns liegen lassen.

Kurz vor der friedvollen Klosteranlage des ehemaligen Klosters Kirchberg biegen wir rechts auf den asphaltierten Weg ab und betreten nach einem letzten Anstieg den Innenhof der herrlichen Klosteranlage. Die Klosterschenke lädt zu Kaffee und Kuchen ein. Wer noch einen schöneren Ausblick möchte, kann auf den 623 Meter hohen Wandbühl, wo sich ein atemberaubenden Blick auf die Albkette offenbart.

Auf dem Rückweg vom Kloster Kirchberg begeben wir uns in Richtung Norden weiter auf einem asphaltierten Weg, bis wir rechts wieder in den Wald abbiegen. Über naturbelassene Pfade und geschotterte Waldwege gelangen wir an eine Unterführung der B 463 bei Bittelbronn. Ca. 50 Meter müssen wir entlang der Straße gehen, um rechts auf einen Feldweg in Richtung Tannenburg abzubiegen. Bevor wir allerdings die Gehöfe Tannenburg erreichen, biegen wir links in Richtung Bittelbronner Sportplatz ab. Vorbei am Bittelbronner Sportplatz laufen wir weiter Richtung Dorfmitte und schließlich zum Ortsausgang Richtung Weildorf.

Stets geradeaus über die offene Flur und durch Weildorf hindurch gelangen wir an die bekannte Abzweigung. Ab hier geht es auf bekannter Route zurück nach Haigerloch, wo eine reichhaltige Gastronomie zur Einkehr und interessante Museen und Sehenswürdigkeiten zum Besichtigen einladen.

Ausrüstung Wir empfehlen gutes Schuhwerk, am besten Wanderschuhe
Tipp des Autors

Gasthaus Rößle in Bittelbronn bietet gute Einkehrmöglichkeit. Wer lieber eine kürzere Wandertour unternehmen möchte, der wählt am Besten die kürzere Aternativroute des Kirchberg-Rundwegs.

Startpunkt Haigerloch, St. Annakirche
Öffentliche Verkehrsmittel Mit dem Bus von Horb, Hechingen und Balingen nach Haigerloch Oberstadt
Parken Parkplatz bei der St. Anna Kirche, Hohenbergstraße 4

Downloads