Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Wanderung

Rundweg Bitzer Hilb in Bitz

Schwierigkeit Mittel
Länge 5.1 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 70 m Abstieg 70 m
Höchster Punkt 840 m Niedrigster Punkt 780 m

Highlight dieser schönen, kurzen Rundwanderung ist eine kleine begehbare Höhle im Juragestein.

Eigenschaften geologische Highlights, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, familienfreundlich
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Auf dem Rundwanderweg wechseln sich Wald- und Wiesenpassagen ab, so dass es immer wieder neue Eindrücke gibt. Am Hof Hermannslust kann man im Vorbeigehen den Pferden beim weiden zusehen, bevor es dann auf einer steilen, schmalen Passage den Wald hinabgeht. Auf dem folgenden Wegstück laden viele Bänke zum Verweilen ein, bevor es dann zum Highlight der Tour, dem Hohlen Fels geht. Am Ende lädt das Schützenhaus zur Einkehr ein, alternativ kann man an der Vesperinsel am Rand der Neuen Hülbe (Wanderparkplatz) im Schatten sein Vesper genießen.

Wegbeschreibung

Der Rundweg beginnt bei der „Neuen Hülbe“, der letzten von 5 Hülben, die bis 1900 die Wasserversorgung für das Bitzer Vieh sicherten.

Zunächst geht der Weg entlang der Trasse einer unbefestigten ehemaligen Römerstraße. Diese verlässt man beim Erreichen der Fahrstraße zum Hof Hermannslust, der 1878 von Hermann Letsch, dem ersten Bitzer Aussiedler, angelegt wurde.

Durch einen Wald kommt man danach ins Harthauser Tal und folgt dem Sträßchen talaufwärts. Dieses würde uns nun wieder direkt zum Ausgangspunkt zurückführen; was auch als Verbindungsweg ausgeschildert ist.

Der Rundweg aber leitet uns nun nach rechts auf einen Waldweg mit steilem Aufstieg zum Hohlen Felsen mit einer kleinen begehbaren Höhle im Juragestein. Weiter durch den Wald erreichen wir das Schützenhaus Bitz, wo eine Einkehrmöglichkeit besteht. Von hier sind es nur noch wenige hundert Meter zurück zum Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweis

Die Wegstrecken zwischen dem Waldstück „Schorren“ und dem „Harthausertal“, sowie der Aufstieg zum Hohlen Fels enthalten steile Passagen, die bei Nässe gefährlich sein können. Hier ist gutes Schuhwerk erforderlich und Wanderstöcke empfehlenswert.

Ausrüstung

Bequeme Kleidung und gutes Schuhwerk, am besten Wanderschuhe. Bei Nässe zusätzlich Wanderstöcke.

Tipp des Autors

Mutige sollten einen Blick in die Höhle "Hohler Fels" werfen. Ein Kulturdenkmal mit Funden aus der Eiszeit, Jungsteinzeit und dem 30-jährigem Krieg.

Startpunkt Wanderparkplatz Neue Hülbe, Bitz
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Albstadt-Ebingen nach Bitz. Ab Haltestelle „Harthauser Straße“ zu Fuß ca. 600 m in südlicher Richtung am Gewerbegebiet vorbei und die L448 überqueren zum Parkplatz Neue Hülbe. Informationen zum Fahrplan gibt es beim Verkehrsverbund naldo.

PKW

Auf der B463 nach Albstadt-Ebingen, Beschilderung nach Bitz folgen. Nicht bei der Tankstelle die Einfahrt in den Ort nehmen, sondern weiter an Bitz vorbei und die zweite rechts abbiegen zum Parkplatz Neue Hülbe, gegenüber vom Gewerbegebiet.

Von Burladingen und Neufra ebenfalls der Beschilderung nach Bitz folgen.

Burladingen: Am Degerfeld links abbiegen und der Ortsdurchfahrt durch Bitz folgen. Am Ende der Straße links abbiegen und die zweite rechts.

Neufra: Der Straße nach Bitz folgen, der Parkplatz liegt nach dem Schützenhaus auf der linken Seite.

Parken

Wanderparkplatz Bitz (Neue Hülbe), 48° 14' 10.2948'' (N) 9° 5' 59.4024'' (E), Bitz

Downloads