Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Fernwanderweg

Schlichemwanderweg - Etappe 1 - Meßstetten-Tieringen bis Schömberg

Schwierigkeit Mittel
Länge 14.3 km Dauer 04:00 h
Aufstieg 93 m Abstieg 339 m
Höchster Punkt 901 m Niedrigster Punkt 641 m
Die erste Etappe des Schlichemwanderwegs führt auf ca. 13 km von der Quelle bei Meßstetten-Tieringen entlang der Schlichem bis zum Schlichemstausee in Schömberg.
Eigenschaften Etappentour, geologische Highlights, faunistische Highlights, Streckentour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Von der Schlichemquelle in Meßstetten-Tieringen führt die erste Etappe an der Schlichem entlang durch einen natürlichen Auwald nach Hausen am Tann. Am Wasserfall vorbei geht es, dem Fluss folgend, immer den Berg hinab nach Ratshausen mit Einkehrmöglichkeit. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum Etappenziel Schömberg mit Stausee, Bade, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sowie vielen Freizeiteinrichtungen wie z.B. Minigolf, Bootsverleih und Miniaturdorf.

Wegbeschreibung

Tour vom Schlichemursprung bei Meßstetten-Tieringen bis zum Schömberger Stausee in abwechslungsreicher, landschaftlich reizvoller Umgebung des Oberlaufs der Schlichem mit Anbindung an kulturelle Besonderheiten und Freizeiteinrichtungen

Wir beginnen unsere Wanderung an der Quelle der Schlichem, die am Südrand des Lochenhörnles im unteren Weißjura auf einer Höhe von 880 m ü. N. N. entspringt. Parkmöglichkeiten bieten sich am „Kohlraislehaus“, einem Vereinshaus in unmittelbarer Nähe. Der Wanderweg ist mit der roten Raute, verbunden mit dem Logo des Schlichemwanderwegs, ausgewiesen.

Vom Ursprung der Schlichem führt uns ein Schotterweg bis zur Ortschaft Tieringen. Vor Tieringen lohnt sich ein Abstecher auf den Barfußpfad, der hier links des Weges verläuft. Durch die Ortschaft Tieringen folgen wir der roten Raute auf asphaltierten Wegen, welche uns über die L 440 und K 7170 leiten. Ein Blick nach Süden macht uns auf die nahe gelegene europäische Wasserscheide aufmerksam, welche die Flusseinzugsgebiete von Rhein und Donau trennt. Nach einigen hundert Metern Wegeverlauf entlang der Kreisstraße führen uns einige Trittsteine zu einem reizvollen Wegabschnitt, der von Galeriewald, Weiden, Wiesen und Streuobstbeständen umgeben ist. Die Gemeinde Hausen am Tann streifen wir dabei am südlichen Ortsrand, wo uns eine kleine, idyllische Holzbrücke über den Bachlauf führt. Am Ortsausgang kreuzen wir erneut die K 7170, bevor wir den Wasserfall mit einem Rastplatz direkt am Bach erreichen. Eine kleine Furt schafft hier den Zugang zu einer Erfrischung direkt am Wasser der Schlichem.

Von hier folgen wir der roten Raute, wobei wir zunächst die K 7170 unterqueren und der Wanderweg einige hundert Meter an der Schlichem entlang führt, bevor wir über Trittsteine den Bach überqueren. Der folgende Wegeverlauf auf Wiesenwegen oberhalb der Schlichem bietet uns einen idyllischen Blick in das Tal nach Norden und führt uns an einem Fischweiher vorbei, an welchem sich auch eine Rastbank befindet. Über einen Forstweg, der in einen asphaltierten Wirtschaftsweg übergeht, gelangen wir zur Gemeinde Ratshausen.

Ab der Schömberger Straße in Ratshausen leitet nun die blaue Raute den Weg. Das letzte Teilstück führt uns auf einem asphaltiertem Fuß- und Radweg entlang der „Oberen Säge“ sowie nach Überquerung der Kreisstraße vorbei an der „Unteren Säge“, bevor wir den Schömberger Stausee erreichen, der das Wanderziel dieser Etappe bildet. Er bietet neben Bademöglichkeiten zur Sommerzeit mit einem Campingplatz, einem Naturlehrpfad und verschiedenen Einkehrmöglichkeiten für Wanderer auch die Möglichkeit, länger zu verweilen.

Sicherheitshinweis Abwechslungsreiche Untergründe sind kennzeichnend für den Ausbau des Schlichemwanderwegs. Er führt über Graswege, Waldwirtschaftswege, schmale, erdbefestigte Pfade sowie asphaltierte bzw. geschotterte Teilstrecken. Der Wanderweg ist mit einem eigenen Logo ausgewiesen, besitzt jedoch kein durchgängig einheitliches Markierungszeichen. Besucher werden durch die geltenden Markierungen des zugrunde liegenden Albvereinswegs von Ort zu Ort geführt.
Ausrüstung Festes Schuhwerk empfehlenswert
Tipp des Autors Der Schömberger Stausee eignet sich perfekt zum Erholen nach einer langen Wanderung.
Startpunkt Schlichemquelle, Meßstetten-Tieringen
Öffentliche Verkehrsmittel

In Meßstetten-Tieringen Busverbindungen in Richtung Balingen, Schömberg, Nusplingen.

Von Mai bis Oktober fährt an Sonn- und Feiertagen der Schlichemwanderbus mehrmals täglich die gesamte Strecke ab. Nähere Infos zu den Zeiten und Haltestellen finden Sie hier.

PKW Von Balingen über den Lochen nach Meßstetten-Tieringen.
Parken

Parkplatz Schlichemhalle, Hinter Bug 22, 72469 Meßstetten-Tieringen

Parkplatz Stockäcker, Berghof, 72469 Meßstetten-Tieringen

Hörnle-Parkplatz, Koordinaten: N48° 12' 47.207" E8° 52' 43.457", 72469 Meßstetten-Tieringen

Parkplatz oberhalb des Restaurants Waldschenke, Beim Stausee 4, 72355 Schömberg

Downloads

Weitere Informationen

Weitere Informationen sowie den Fahrplan zum Schlichemwanderbus gibt es auf www.schlichemwanderweg.de