Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Fernwanderweg

Schlichemwanderweg - Etappe 3 - Rotenzimmern bis Epfendorf

Schwierigkeit Mittel
Länge 9.6 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 46 m Abstieg 119 m
Höchster Punkt 571 m Niedrigster Punkt 485 m
Auf der dritten und letzten Etappe führt der Schlichemanwanderweg durch das Naturschutzgebiet Schlichemtal und die Schlichemklamm bis zur Mündung der Schlichem in den Neckar.
Eigenschaften Etappentour, geologische Highlights, faunistische Highlights, Streckentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Von Rotenzimmern geht es auf der letzten Etappe des Schlichemwanderwegs zunächst nach Böhringen. Mit etwas Glück kann man auf diesem Teilstück den Eisvogel beobachten. Über eine Brücke überqueren wir hier den idyllischen Fluss, bevor es an der Böhringer Mühle vorbei zu einem Highlight des Weges geht, der Schlichemklamm. Nach passieren der tief in den Fels gegrabenen Klamm erreichen wir das Naturschutzgebiet Schlichemtal. Hier lohnt sich ein Abstecher auf die hoch über dem Tal thronende Burgruine Urslingen. Durch das Naturschutzgebiet erreichen wir das Ende des Weges. Wer möchte, kann vorher noch rechts abbiegen und von einem Aussichtspunkt oberhalb der Schlichemmündung beobachten, wie sich Neckar und Schlichem vereinen und zu einem großen Fluss werden.

Wegbeschreibung

Tour von Rotenzimmern durch das Naturschutzgebiet Schlichemtal mit der Schlichemklamm bis zum Wanderziel nahe der Schlichemmündung bei Epfendorf

Unsere Wanderung beginnt am südwestlichen Ortsrand von Rotenzimmern, wo der Weg des Schwäbischen Albvereins mit dem blauen Balken von der K 5562 nach links abzweigt. Von hier werden wir nach Böhringen geführt, zunächst am Hochwaldrand entlang und später durch landwirtschaftliche Nutzflächen, von welchem wir einzigartige Blicke auf einen völlig unverbauten Teil des Schlichemtals mit zahlreichen Mäanderschlingen genießen. Vom Ortseingang in Böhringen folgen wir der Wanderwegsmarkierung durch den Ort, dabei entfernen wir uns vorübergehend vom Bachlauf. Vom südlichen Ortsrand aus wandern wir auf dem asphaltierten Wander- und Radweg entlang landwirtschaftlicher Flächen, bevor die Autobahnbrücke der A 81 auftaucht, die wir unterqueren. Auf dem Weg zur eindrucksvollen Schlichemklamm gehen wir zunächst einige hundert Meter nach Norden parallel der Autobahn bergan, bevor wir nach links in das reizvolle Naturschutzgebiet „Schlichemtal“ abbiegen. Nahe der Böhringer Mühle verlassen wir die Wegmarkierung mit dem blauen Balken und folgen nun einem roten Kreuz, welches uns direkt zur Schlichemklamm hinabführt. Dort begehen wir einen schmalen, erdbefestigten Pfad, der streckenweise gute Trittsicherheit erfordert. Im Verlauf der Jahrtausende hat die Schlichem in diesem Abschnitt ein steiles, windungsreiches Tal in den Hauptmuschelkalk gegraben und dabei spektakuläre, steile Felswände entstehen lassen. Am Ende der Schlichemklamm sehen wir zur Linken die mittelalterlich Burgruine Irslingen, von der noch sehenswerte Mauerreste vorhanden sind. Der Albvereinsweg mit einem roten Punkt leitet über einen kleinen Pfad bergan, von welchem wir den letzten Wegabschnitt oberhalb der Schlichem am Waldrand mit Blick auf die blumenreichen Grünland-Talauen des Naturschutzgebietes genießen können. Weiter führt uns der Wanderweg links über eine Brücke, nach der wir das Wanderziel nahe der Schlichemmündung erreichen.

Sicherheitshinweis Abwechslungsreiche Untergründe sind kennzeichnend für den Ausbau des Schlichemwanderwegs. Er führt über Graswege, Waldwirtschaftswege, schmale, erdbefestigte Pfade sowie asphaltierte bzw. geschotterte Teilstrecken. Der Wanderweg ist mit einem eigenen Logo ausgewiesen, besitzt jedoch kein durchgängig einheitliches Markierungszeichen. Besucher werden durch die geltenden Markierungen des zugrunde liegenden Albvereinswegs von Ort zu Ort geführt.
Ausrüstung Festes Schuhwerk empfehlenswert
Tipp des Autors Nach der Schlichemklamm einen Abstecher zur, auf der links über dem Tal thronenden, Burgruine Urslingen machen.
Startpunkt Nikolauskirche Rotenzimmern
Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mai bis Oktober fährt an Sonn- und Feiertagen der Schlichemwanderbus mehrmals täglich die gesamte Strecke ab. Nähere Infos zu den Zeiten und Haltestellen finden Sie hier.

Busverbindungen bestehen in Epfendorf in Richtung Rottweil und Horb. Zudem bietet die Buslinie 7440 (Balingen – Rottweil) Anschluss an das untere Schlichemtal.

PKW Auf der B27 nach Schömberg (Zollernalbkreis) fahren. Am Ortsende (von Rottweil kommend) links bzw. am Ortseingang (von Balingen kommend) rechts abbiegen in die Zimmerner Straße. Dieser ca. 10 km durch Zimmern u.d.B., Gösslingen bis nach Irslingen folgen. Hier rechts abbiegen in die Lehenbühlstraße und sofort die erste wieder rechts abbiegen in die Straße Im Weiher. Nach ca. 900 m wieder rechts abbiegen und der Straße ca. 2,5 km bis zum Sportplatz Epfendorf folgen. Der Wanderparkplatz befindet sich auf der linken Seite.
Parken

Parkplatz bei der Nikolauskirche, Burgstraße, 78661 Dietingen-Rotenzimmern

Rathaus Epfendorf, Adenauerstraße 14, 78736 Epfendorf

Wanderparkplatz Sportplatz Epfendorf, Butschhofweg 100, 78736 Epfendorf

Downloads

Weitere Informationen

Weitere Informationen sowie den Fahrplan zum Schlichemwanderbus gibt es auf www.schlichemwanderweg.de