Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Tipp Themenweg

Uferpfad Haigerlocher Eyach

Schwierigkeit Leicht
Länge 0.5 km Dauer 00:05 h
Aufstieg 6 m Abstieg 6 m
Höchster Punkt 429 m Niedrigster Punkt 423 m
Auf dem „Uferpfad Haigerlocher Eyach“ in derHaigerlocher Unterstadt gibt’s neben idyllischer Natur zusätzlich noch allerlei spannende und wissenswerte Dinge zu entdecken.
Eigenschaften geologische Highlights, faunistische Highlights, kinderwagengerecht, Streckentour, familienfreundlich, botanische Highlights
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wenn es unter imposanten Felswänden, begleitet von lebendigem Plätschern, am Ufer der Eyach entlang geht, lässt sich nicht nur der Moment genießen. Die idyllische Natur verbirgt so manch wunderbare Schätze, die sich dem Wanderer oft nicht auf den ersten Blick erschließen. Abhilfe schaffen die Schautafeln des Flusslehrpfades, die mit Unterstützung der Geschäftsstelle Gewässerökologie des Regierungspräsidiums Tübingen sowie des NABU Haigerloch-Rangendingen installiert wurden. Sie informieren kurzweilig und verständlich unter anderem über geologische Besonderheiten, den ökologischen Zustand oder die an der Eyach heimischen Vögel und Fische. Daneben findet sich jedoch mit „Ein Fluss klagt an“ eine Tafel, die bisherige Entwicklungen auch durchaus kritisch hinterfragt.

Wer sich also schon immer gefragt hat…

Wie hoch war der Pegelstand der Eyach beim letzten Hochwasser?

Was erkennt man an Kleintieren, die sich unter Steinen im Gewässerbett befinden?

Wo entspringt die Eyach?

Was bringen Raue Rampen?

…findet die Antworten nun bei einem entspannenden Ausflug am romantischen Eyachufer.

Tipp des Autors Verbinden Sie den Lehrpfad doch mit dem ebenso interessanten Besuch des Atomkeller-Museums und lernen mehr über die bedeutenden Geschehnisse während des Zweiten Weltkrieges in Haigerloch.
Startpunkt Noyaler Brücke

Downloads