Logo Zollernalbkreis

Häufige Suchbegriffe

Der Blumersberg blüht auf

Freizeittipp 10: „Das Sport- und Freizeitgelände Blumersberg ist wieder geöffnet und frei zugänglich.“ Auf diesen Satz, der nun endlich auf der Homepage der Stadt Meßstetten steht, haben die Menschen in der Region lange gewartet. 

Freizeitgelände Blumersberg

Im Herbst 2020 eröffnet, musste das neue Freizeitgelände sehr bald schon in einen pandemiebedingten Dornröschenschlaf. Der rege Andrang zeigt, wie sehr alle darauf gewartet haben, endlich dieses besondere Generationenprojekt erleben zu können. Nach zahlreichen Gesprächen und Bürgerwerkstätten im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes „Agenda Meßstetten 2030“ als Herzenswunsch herauskristallisiert und vom Naturpark Obere Donau gefördert, ist ein rund 7500 qm großes Gelände der kunterbunten Möglichkeiten entstanden: Aus dem einst ebenen Sportplatz wurde eine bewegte Erlebnislandschaft, die Jung und Alt begeistert.

Sportfans erobern das Kleinspielfeld und die Calisthenics-Anlage, bei der an starren Geräten durch Muskelspannung trainiert werden kann. Auf dem kleinen Rasen-Bolzplatz lässt es sich wunderbar kicken oder Volleyball spielen, ein Hangel-Parcours fordert Kletteräffchen heraus.

Auf die Kleinen warten klassische Spielgeräte, aber auch Highlights wie Wasserspiele oder ganz unterschiedliche Schaukeln. Mit dabei eine Hochschaukel am südlichen Ende des Geländes, die eine faszinierende Aussicht und manchmal sogar Alpenfernsicht bietet. Da wollen bestimmt auch die Großen schaukeln.

Zu einem inklusiven Generationenpark gehören natürlich auch barrierefreie Spazierwege mit Bänken, eine barrierefreie Schaukel, ein Trampolin sowie barrierefreie Stellplätze in der direkten Nachbarschaft.

Für Familien ist ein Kleinkindbereich mit altersgerechten Spielangeboten entstanden, der für die Eltern gut einsehbar am zentralen Spielbereich sowie am Picknick-Areal mit den drei Grillstellen liegt.

Wenn herrlicher Grillduft durch die Luft weht, schauen vielleicht sogar die coolen Jungs und Mädels vom benachbarten Dirtpark oder die Urlaubsgäste vom Wohnmobil-Stellplatz auf eine gegrillte Wurst vorbei.

Alle Bereiche sind verbunden durch schön angelegte Wege, zahlreiche Bänke laden zum Verweilen und Genießen ein. Stichwort Genießen: Bis zur Fertigstellung des sich im Bau befindlichen Kiosks, werden die Besucher samstags und sonntags von den örtlichen Vereinen verwöhnt.

Im Herbst erwartet die Besucher noch ein zusätzliches Spektakel: Die neu gepflanzten 58 Bäume und rund 200 Sträucher wurden sorgsam ausgewählt und versprechen, mit besonderen Baumarten wie der amerikanischen Roteiche, einen farbenfrohen Indian Summer auf der Alb.

Button